Wunderbares Wandern in ITALIEN

Reiseablauf: Piemont GTA - Alpenüberschreitung: Grande Traversata delle Alpi

1. Tag

Fahrt ins Piemont mit dem Begleitbus um 6 Uhr ab Hauptbahnhof München, Zusteigemöglichkeiten am Hbf. Memmingen und entlang der Fahrtstrecke. Fahrtzeit ca. 10 Std. Erste Übernachtung in den Seealpen.

2. Tag

Wir starten mit dem Aufstieg zum Colle Fenestrelle, 2463 m. Erste Eindrücke u.a. vom Ghiacciaio del Gelas als dem südlichsten Gletscher der Alpen. Abstieg zur Hütte.
Auf 1300 m, Ab 450 m, Gehzeit 5 Std.

3. Tag

Die Seealpen, mit Cima Argentera, 3297 m, der höchste Gipfel des Massivs, sind auch heute im Blickfeld. Seitenwechsel in das Val di Gesso.
Auf 600 m, Ab 1300 m, Gehzeit 6 Std.

4. Tag

Die Dolomiten von Cúneo. Über Weiden, entlang von Seen, eingerahmt von karstigen Gipfeln verläuft der Weg in das Maira Tal.
Auf 1100 m, Ab 950 m, Gehzeit 6 Std.

5. Tag

Der Monte Bellino, 2942 m, „Hübscher Berg“, ist leicht zu besteigen. Abstieg ins Val Bellino und Streifzug durch die pittoresken Dörfer.
Auf und Ab 1300 m, Gehzeit 7 Std.

6. Tag

Monte Viso, 3841 m, ist der höchste der Cottischen Alpen. An seinen Flanken vorbei erreichen wir den Valantapass, 2811 m. Der Weg senkt sich dann hinunter ins "Blumental", das Val Queyras auf der französischen Seite.
Auf 1300 m, Ab 1000 m, Gehzeit 7 Std.

7. Tag

Rückkehr nach Italien über den Col d´Abries, 2662 m und Abstieg in das Val Germanasca. Streifzug durch die Waldensergegend, wo wir mehr über Sprache und Traditionen der Waldenser erfahren.
Auf und Ab 1100 m, Gehzeit 6 Std.

8. Tag

Die römische Stadt Susa ist heute unser kulturelles Highlight. Nach kurzem Abstieg zum Bus verlassen wir die Waldensertäler. Stadtbummel zum Arco di Augusto aus dem Jahre 8 n. Chr. und dem romanisch-gotischen Dom. Anschließend fahren wir hinauf zur Hütte.
Auf und Ab 300 m, Gehzeit 2 Std.

9. Tag

Zum Rocciamelone, 3538 m, dem höchsten Punkt dieser Reise. Er gehört zu den "leichten Dreitausender der Alpen", ein Pilgerort mit prächtigem Panorama rund um die Kapelle am Gipfel. Nach erholsamer Rast steigen wir ab und erreichen unsere nächste Unterkunft. Auf und Ab 1400 m, 8 - 9 Std.

10. Tag

Die Lanzo Täler:
Nach der Anfahrt beginnt der Anstieg zum Passo della Crocetta, 2600 m, hoch über Val Grande, mit großartigem Alpen-Panorama. Der Abstieg führt in das berühmte Schutzgebiet, Nationalpark Gran Paradiso, zum Lago Ceresole Reale, hier wartet der Bus und bringt uns zur nächsten Hütte.
Auf und Ab 1100 m, Gehzeit 5 Std.

11. Tag

Noch ein Parade-Dreitausender zum guten Schluss: Vom Lago Nivole beginnt der Aufstieg zur Spitze des Mont Taour Blanc, 3428 m (auch Mont Tout Blanc genannt). Die Bergwelt des Nationalparks, vom nahen Gran Paradiso bis hin zum Mont Blanc stellt sich zur Schau. Der Abstieg endet in Pont im Val Savarenche.
Auf 900, Ab 1500 m, Gehzeit 7 Std.

12. Tag

Die Rückfahrt zum Hauptbahnhof München erfolgt sehr früh am Morgen über Colle Grand S. Bernard und Bahnhof Memmingen. Ankunft dort gegen 15:30 Uhr und in München gegen 17 Uhr.

» Zurück zur Reise nach oben