Wunderbares Wandern in ITALIEN

Reiseablauf: Weitwanderung Rund um Monte Rosa: - Der große Walserweg im Süden

1. Tag

Fahrt mit dem Begleitbus um 7 Uhr vom Hauptbahnhof München. Zusteigemöglichkeit Memmingen am Hauptbahnhof, oder entlang der Reiseroute, über Chur und Locarno zur ersten Unterkunft in Valle Maggia.

2. Tag

Bosco Gurin ist die höchstgelegene Gemeinde und die einzige deutschsprachige Siedlung im Tessin. Streifzug durch das Dorf mit traditioneller Walliser Architektur, dann hinauf zur Guriner Furka, 2323 m, der Grenze zwischen Tessin und Piemont, Abstieg ins Val Formazza und Gegenanstieg zur Hütte. Nacht im Lager.
Auf und Ab 1300 m, Gehzeit 7 Std.

3. Tag

Aufstieg zum Passo Scatta Minoia, 2599 m, und zum Albrunpass, 2409 m. Abstieg durch das Binntal. Wir sind wieder in der Schweiz, genauer im Oberwallis.
Auf 1000 m, Ab 1500 m, Gehzeit 8 Std.

4. Tag

Am Morgen geht es im Bus zum Stausee Mattmark im Saastal. Wir setzen unsere Wanderung durchs Täli zum Monte Moro Pass, 2984 m, fort, wo wir erneut die Grenze nach Italien überschreiten. Hier oben haben wir einen großartigen Rundblick auf die Viertausender-Eisriesen und in die Ostwand des Monte Rosa. Abstieg nach Macugnaga, um 1200 gegründet. „Z´Makana” ist der Walsername.
Auf 700m Ab 1600 m, Gehzeit 7 Std.

5. Tag

Auf alten Saumpfaden geht es durchs Valle Quarazza zum Türli Furgge 2738 m, auf Italienisch Colle del Turlo. Der Abstieg führt hinunter in das obere Sesia-Tal. Übernachtung im Lager.
Auf 1400 m, Ab 1200 m, Gehzeit 8 Std.

6. Tag

Abstieg zum Bus und Fahrt zum Ausgangspunkt. Wir steigen hinauf zum Colle Valdobbia, 2480 m, und folgen dem Weg hinab nach Gressoney St. Jean in Aosta. Faszinierend ist die Walserarchitektur der Häuser. Eine weitere Stunde Aufstieg muss noch sein bis zur Hütte. Nacht im Lager.
Auf 1500 m, ab 1200 m, Gehzeit 7 Std.

7. Tag

Wir besteigen den Colle Pinter, 2777 m, und machen Rast mit Fernblick auf Mont Blanc bis zum Matterhorn. Dann abwärts zum malerischen Weiler Cuneaz und hinab Richtung Val d’ayas. Übernachtung im Lager
Auf 1000 m, Ab 900 m, Gehzeit 5 Std.

8. Tag

Erst hinab ins Tal und Fahrt nach San Giacomo. Dann zum Colle Cime Bianche, 2982 m. Cervino, Matterhorn, ist mit seinen Nachbarn präsent. Weiter geht die Wanderung zur Mittelstation der Seilbahn, die von Cervinia kommt, und mit der wir zur Bergstation Testa Grigia, 3480 m, hochfahren. Ein letztes Mal überschreiten wir die Grenze nach Wallis. Über den Theodulgletscher hinab nach Trockenersteg und mit der Seilbahn hinunter nach Zermatt, dem Endpunkt unserer Weitwanderung. Endlich das Matterhorn von seiner Schokoladenseite! Mit der Eisenbahn fahren wir zu unserem Begleitbus und damit zur letzten Unterkunft.
Auf 1300 m, Ab 1100 m, Gehzeit 7 Std.

9. Tag

Sehr früher Aufbruch und Rückfahrt über Memmingen zum Hauptbahnhof München. Voraussichtliche Ankunft in München gegen 17 Uhr.

» Zurück zur Reise nach oben