Wunderbares Wandern in ITALIEN

Anforderungen für jeden Geschmack

Peperoncino ist - im Gegensatz zum Pfeffer - gesund. Außerdem ist es bekannt wo er wächst. In Italien steht er für Würze und Raffinesse. Für die Anforderungen meiner Wanderangebote passt dieses Symbol ausgezeichnet. Danach können Sie nun die passende Reise für sich auswählen:

Leichte Tageswanderungen...

...auf meist deutlichen Wegen und eine Unterkunft für die gesamte Reisedauer (Hotel oder ein Landgut). Wandererfahrung und Trittsicherheit sind erforderlich und die entsprechende Kondition für reine Gehzeiten zwischen 3 und 5 Std.

Mittelschwere Bergwanderungen...

...teilweise weglos, und alle 2 - 3 Tage Wechsel der Unterkunft. Sie wohnen, schlafen, Essen und trinken in nachhaltig wirtschaftenden Berggasthäusern, in sog. Alberghi Difusi und in Hotels. Bergerfahrung, Trittsicherheit und Kondition sind für reine Gehzeiten zwischen 3 und 6 Std. (einmal auch 7 Std.) erforderlich.
 

Anspruchsvolle Bergtouren, Trekking...

...und Alpenüberschreitungen. Häufige, meist tägliche Wechsel der Unterkunft, auch Hüttenübernachtungen. Für geübte, trittsichere und ausdauernde Wanderer mit sehr guter Kondition, für tägliche, reine Gehzeiten von 5 bis 7 Std. (einmal auch 8 Std.) geeignet.

 

Ich freue mich auf die Wanderungen mit Ihnen und will gerne Ihren Erwartungen gerecht werden, damit Sie Ihren Urlaub genießen können. Kontaktieren Sie mich im Vorfeld zur Klärung Ihrer Fragen...

Kennst du das Land, wo die Zitronen blühen? Und weißt du auch,

Warum die Zitronen sauer wurden?
Ich muss das wirklich mal betonen:
Ganz früher waren die Zitronen
(ich weiß nur nicht genau mehr, wann dies
gewesen ist) so süß wie Kandis.

Bis sie einst sprachen: "Wir Zitronen,
wir wollen groß sein wie Melonen!
Auch finden wir das Gelb abscheulich,
wir wollen rot sein oder bläulich!"

Gott hörte oben die Beschwerden
und sagte: "Daraus kann nichts werden!
Ihr müsst so bleiben! Ich bedauer!"
Da wurden die Zitronen sauer . . .
Heinz Erhardt